Sonntag 8. Juli 2007

Neubau der Schwebebahn Endhaltestelle in Vohwinkel am 8. Juli 2007
Die Schwebebahn-Baustelle in Wuppertal Vohwinkel am Sonntag um 8:11 Uhr in der Morgensonne.
In der Nacht von Samstag auf Sonntag waren das Joch der Stütze Nr. 3 aufgesetzt worden.


KLEINES STÜTZEN 1x1

Alle Stützen der Wuppertaler Schwebebahn sind nummeriert. Die Zählung beginnt
in Wuppertal-Vohwinkel und endet in Wuppertal-Oberbarmen. Direkt vor der
Wagenhalle in Vohwinkel stehen zwei Stützenpaare hintereinander. Dies sind die
Stützen Nr. 1a und Nr. 1b. Die Stützen Nr. 2a und 2b fehlten am Sonntag Morgen. Die
Arbeiter bereiteten die Fundamente für diese Stützen vor. Die Stützen Nr. 2a und 2b
werden den hinteren Teil des neuen Schwebebahn-Bahnhofs Vohwinkel tragen.
Auf die Stütze Nr. 3 war in der Nacht zum Sonntag das Joch gelegt worden.
Sie wird den vorderen Teil der neuen Schwebebahn-Endhaltestelle tragen.
An der Stütze Nr. 4 beginnt das Schwebebahngerüst. Die Stütze
Nr. 4 war bereits im September 2002 erneuert worden.

 

Neubau der Schwebebahn Endhaltestelle in Vohwinkel am 8. Juli 2007
Die Stütze Nr. 4 bildete während der Bauarbeiten den Abschluss des Schwebebahn-Gerüstes.