Home / Aktuell / Februar 2013 / Kunst oder Armutszeugnis

Moderne Kunst oder Armutszeugnis?

Fußgängerunterführung der Deutschen Bahn am Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel am 9. Februar 2013

Decke der Fußgängerunterführung der Deutschen Bahn am Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel am Samstag, dem 9. Februar 2013.

 

Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel am 9. Februar 2013

Blick von der Brücke an der Bahnstraße auf die "Essener Gleise" am verschneiten Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel.

 

Fußgängerunterführung der Deutschen Bahn am Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel am 9. Februar 2013

Fußgängerunterführung der Deutschen Bahn am Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel.

 

Fußgängerunterführung der Deutschen Bahn am Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel am 9. Februar 2013

Fußgängerunterführung der Deutschen Bahn am Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel.

 

Fußgängerunterführung der Deutschen Bahn am Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel am 9. Februar 2013

Decke am Mittelteil der Fußgängerunterführung der Deutschen Bahn am Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel.

 

Moderne Kunst oder Armutszeugnis?

Am Samstag, dem 9. Februar 2013, lag noch eine dünne Schneeschicht auf dem Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel.

In der Fußgängerunterführung von der hohen Empfangshalle des Hauptgebäudes zu den Gleisen Richtung Köln, Düsseldorf und Elberfeld sowie Hagen beleuchteten viele Lampen die frisch renovierten Wände.

Im Mittelteil der Fußgängerunterführung hängt seit vielen Wochen ein Rätsel an der Decke. So mancher Reisende wundert sich über die Holzleistenkonstruktion unter der Decke.

Der flüchtige Beobachter könnte den Eindruck haben, dass eine aktuelle Baumaßnahme durchgeführt wird. Tatsächlich tut sich seit Wochen nichts mehr in der Fußgängerunterführung. Nach den Erkenntnissen von Mitte Februar 2013 gibt es auch keinen Plan, ob und wie der Zustand geändert werden soll.

Das aus Bundesmitteln stammende Fördergeld für die Baumaßnahmen zur Verschönerung des Bahnhofs Wuppertal-Vohwinkel ist verbraucht. Leider hat es nicht gereicht, alle im Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel vorgesehenen Maßnahmen durchzuführen.

Die Meinungen der Berufspendler zu dem jetzigen Zustand sind geteilt: die einen sehen hier ein herausragendes Beispiel für ein Armutszeugnis der Deutschen Bahn AG, die anderen spotten: "Das ist schon so geplant worden - das ist moderne Kunst am Bau."

 

Fußgängerunterführung der Deutschen Bahn am Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel am 9. Februar 2013

Decke am Mitteilteil der Fußgängerunterführung der Deutschen Bahn am Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel.

 

Fußgängerunterführung der Deutschen Bahn am Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel am 9. Februar 2013

Fußgängerunterführung der Deutschen Bahn am Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel.

 

Fußgängerunterführung der Deutschen Bahn am Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel am 9. Februar 2013

Fußgängerunterführung der Deutschen Bahn am Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel.

 

Bahnsteig für die S8 der Deutschen Bahn am Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel am 9. Februar 2013

Bahnsteig für die S8 der Deutschen Bahn am Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel.

 

Gleise am Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel am 9. Februar 2013

Gleise am Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel.

 

Armutszeugnis Wuppertal

Nicht nur die Deutsche Bahn leidet unter Geldmangel.

Die Stadt Wuppertal hat in der zurückliegenden Zeit des Öfteren Schlagzeilen gemacht, weil sie bundesweit als ein Beispiel für eine verarmte Stadt dargestellt wurde.

Nach der Schließung des Bürgerbades Vohwinkel hat manch Vohwinkeler/in das Gefühl, die Stadt Wuppertal setzt Prioritäten in der Stadt Wuppertal, die den Stadtteil Vohwinkel unzureichend berücksichtigen.

Der für das Frühjahr 2013 geplante Umbau des Bahnhofvorplatzes in Wuppertal-Vohwinkel wird möglicherweise nicht planmäßig durchgeführt. Zwar ist das notwendige Fördergeld weitgehend gesichert, aber die Stadt Wuppertal hat Personalmangel bei der Bauaufsicht und wird womöglich daher die Baumaßnahmen nicht zum vorgesehenen Termin beginnen.

Ob und welche Auswirkung diese mögliche Verzögerung auf die Verlängerung der O-Bus-Linie bis zum Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel haben wird, ist derzeit nicht absehbar.

 

Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel am 9. Februar 2013

Haupteingang am Bahnhofsvorplatz des Bahnhofs Wuppertal-Vohwinkel.