Home / Aktuell / August 2012 / Protest uns stinkt's

Protest gegen Neonazis - uns stinkt's

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel

"uns stinkt's" - Misthaufen als Protest gegen Neonazis am Samstag, dem 25. August 2012, an der Lienhardstraße in Wuppertal-Vohwinkel.

 

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel.

 

Ein friedlicher Samstag in Vohwinkel

Am 25. August 2012 begann der Tag in Wuppertal-Vohwinkel mit friedlicher Wochenendstimmung. Die Sonne schien vom blauen Himmel mit weißen Wölkchen bei Temperaturen deutlich über 20 Grad Celsius.

Auf dem Lienhardplatz fand morgens, wie üblich, der Wochenmarkt statt. Im Stationsgarten blühten am Jahn-Denkmal die Sommerblumen in kräftigen gold-gelben Farben.

Die Neuapostolische Gemeinde in Wuppertal-Vohwinkel feierte ihr 100-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür an der Schlieffenstraße.

Die Freiwillige Feuerwehr Vohwinkel feierte ihr 125-jähriges Jubiläum morgens mit einem Empfang in der HAKO-Event-Arena und abends an gleichem Ort mit einer Blaulicht-Party.

Der Kleingartenverein an der Gruitener Straße in Wuppertal-Vohwinkel feierte sein Sommerfest. Nach Einbruch der Dunkelheit gab es sogar noch ein Feuerwerk zu sehen und zu hören.

An der Katholischen Kirche Sankt Mariä Empfängnis versammelten sich festlich gestimmte Hochzeitsgäste, um an einer Trauung teilzunehmen.

Ein anderes Brautpaar fuhr um die Mittagszeit mit einer Pferdekutsche gemütlich durch Vohwinkel und posierte später im Stationsgarten für Hochzeitsfotos.

Ein Bilderbuch-Sommertag.

 

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel.

 

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel.

 

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel.

 

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel.

 

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel.

 

Riesiges Polizeiaufgebot

Am Spätnachmittag veränderte sich das friedliche Bild im Herzen von Vohwinkel.

Mit vielen Mannschaftswagen rückte ein riesiges Polizeiaufgebot an. Drei Einsatzhundertschaften der Bereitschaftspolizei riegelten weiträumig die Zufahrten zum Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel, zum Lienhardplatz, Kaiserplatz und zur Schwebebahn-Endhaltestelle Vohwinkel ab. Die Kaiserstraße und die Vohwinkeler Straße waren teilweise gesperrt.

Die Autofahrer wurden teilweise schon an der Nathrather Straße oder am Westring vom Vohwinkeler Zentrum weggeleitet. Der Busverkehr wurde massiv beeinträchtigt und fuhr Umleitungsstrecken. Der große Akzenta-Lebensmittelmarkt war stundenlang für Autofahrer nicht erreichbar. Selbst Kunden, die von Akzenta oder vom Park-und Ride-Parkplatz wegfahren wollten, hatten zeitweise Probleme, das Gelände zu verlassen.

Fußgänger konnten, mit Einschränkungen, fast alle Orte erreichen.

Kurz nach 18:00 Uhr kamen am Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel etwa achtzig rechtsextreme Demonstranten aus Essen an und wurden von Bereitschaftspolizei zum Lienhardplatz begleitet. Nach einer kurzen Kundgebung zogen die Neonazis unter massivem Polizeischutz über die Lienhardstraße, Bahnstraße, Kaiserplatz, Gustavstraße, Rottscheidter Straße und Lienhardstraße zurück zum Lienhardplatz. Nach diesem 20-minütigen Aufzug und einer kurzen Abschlusskundgebung wurden die Neonazis von der Bereitschaftspolizei zum Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel geleitet, von wo sie mit dem verspäteten Regionalexpress RE 4 um 20:12 Uhr weiter nach Dortmund fuhren.

Ungefähr zweihundert Gegendemonstranten protestierten gegen den Aufzug der Neonazis in Wuppertal-Vohwinkel. Die Bereitschaftspolizei hielt die Gegendemonstranten auf weiten räumlichen Abstand zu den Neonazis, um Ausschreitungen zu vermeiden.

Nach Polizeiangaben verlief der Abend in Wuppertal-Vohwinkel friedlich.

Die Beschreibung "friedlich" wurde nicht von allen Vohwinkeler/innen geteilt. Zwar gab es keine körperlichen Auseinandersetzungen oder gar Verletzte. Der Aufmarsch der Neonazis und das massive Polizeiaufgebot und die zeitweisen Einschränkungen der Bewegungsfreiheit vermittelten aber ein Bild, das alles andere als friedlich wirkte.

 

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel.

 

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel.

 

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel.

 

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel.

 

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel.

 

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel.

 

"uns stinkt's"

Misthaufen als Protest gegen Neonazis

Leider hat Wuppertal und insbesondere der Stadtteil Vohwinkel mittlerweile überregional den Ruf, eine Hochburg von Neonazi-Aktivitäten zu sein. Die Demonstration der Neonazis in Wuppertal-Vohwinkel wurde von den Rechten erst am Vortag angemeldet.

Am Samstag Morgen beschlossen engagierte Vohwinkeler Bürgerinnen und Bürger spontan, sich die Provokation der Neonazis nicht gefallen zu lassen. Schon in der Vergangenheit hatten Vohwinkeler/innen gegen die Aktivitäten von Neonazis im Stadtteil Vohwinkel protestiert.

Um den Unmut und den Widerstand der Vohwinkeler/innen gegenüber den Neonazis zu dokumentieren wurde offiziell von der Arbeitsgemeinschaft der Vohwinkeler Vereine (AGVV) beantragt, einen Misthaufen an der Wegstrecke der Neonazis abladen zu dürfen. Mit diesem "symbolischen Mist" protestierten die Vohwinkeler Vereine, parteiübergreifend Vohwinkeler Lokalpolitiker sowie Miglieder des Landtags NRW und des Deutschen Bundestags gegen die Neonazis.

Nach dem Ende der Veranstaltung und dem Aufheben der Fahrbeschränkungen wurde der Misthaufen wieder entfernt und das Gelände besenrein verlassen.

Neben anderen beteiligten sich auch der Bezirksbürgermeister Heiner Fragemann und der stellvertretende Bezirksbürgermeister Mathias Conrads sowie der erste Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Vohwinkeler Vereine Andreas Schäfer tatkräftig an der Beseitigung des symbolischen Misthaufens.

 

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel.

 

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel.

 

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel.

 

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel

Misthaufen als Protest gegen Neonazis am 25. August 2012 in Wuppertal-Vohwinkel.