RAZORLIGHT im Steinbruch Oetelshofen in Vohwinkel am 17. September 2009

Johnny Borell . . .

 

RAZORLIGHT im Steinbruch Oetelshofen in Vohwinkel am 17. September 2009

. . . Sänger . . .

 

RAZORLIGHT im Steinbruch Oetelshofen in Vohwinkel am 17. September 2009

. . . der Band RAZORLIGHT.

 

:: Pressemitteilung Deutsche Telekom AG 18.09.2009 ::
:: T-Mobile Street Gigs ::

Die Wuppertaler Nordwand: Razorlight spielen hochexplosiven T-Mobile Street Gig im Steinbruch Oetelshofen

Razorlight Street Gigs Special am 07. Oktober 2009 um 19:00 Uhr auf MTV!

Johnny Borell statt Schutt und Geröll: Mit einer gewaltigen Indie-Explosion brachten Razorlight beim gestrigen T-Mobile Street Gig den Steinbruch Oetelshofen ordentlich zum Beben. Wo normalerweise spektakuläre Bergsprengungen und schalldichte Ohrenschützer zur Tagesordnung gehören, wurden die Lauscher diesmal besonders weit aufgesperrt. Vor einer gigantischen Bergbau-Szenerie, inmitten von über 70 Meter hohen Felswänden, turmhohen Geröllhaufen, Kippladern und Steinwalzen rockten über 2.000 Fans mit der vierköpfigen Brit Pop-Band aus London. Für alle, die diese spektakuläre Soundladung verpasst haben: Das Razorlight Street Gigs Special läuft am 07. Oktober 2009 um 19:00 Uhr auf MTV!

Wenn schon ungewöhnlich, dann auch von Anfang bis Ende. So begann das gestrige Street Gigs-Abenteuer für alle Besucher bereits mit der Anreise. Nur über Shuttlebusse mit anschließendem Fußmarsch erreichbar, pilgerten tausende Ticketgewinner über raue Schotterstraßen und serpentinenartige Abfahrtswege in das pulsierende Herz des Steinbruchs. Die illuminierte Kulisse, die sich in der Sole bot, war atemberaubend! Vor einer gewaltigen Felswand erstreckte sich neben schwerem Gerät und einer Menge steinigem Geröll eine über 24 Meter breite und 11 Meter hohe Bühne: Der Ort des szenisch beeindruckendsten Street Gig des Jahres!

Den Auftakt für das musikalische Programm der Extraklasse machte die Indierock-Band Kilians. Mit der Zündschnur am Mikrofon und als musikalische Vorarbeiter in Bestform heizten die fünf Jungs aus Dinslaken dem Publikum kräftig ein. Für den großen Knall sorgten allerdings Chart-Sprengmeister Johnny Borell und seine Bandkollegen, die von der ergreifenden Location ebenfalls fasziniert waren: "We've never played at such a magical place before - Thank you so much", so Borell. Über 80 Minuten lang reihten sie pure Hitpower mit Songs wie "In The Morning" und "Golden Touch" an ergreifende Soundladungen wie "Wire To Wire" oder "America" und brachten damit die gesamte Berggrube zum Beben. Auch wenn im Steinbruch Oetelshofen noch viele Sprengungen folgen werden, eines steht fest: Dieser Street Gig wird noch lange nachhallen.

 

RAZORLIGHT im Steinbruch Oetelshofen in Vohwinkel am 17. September 2009

Ab 22:00 Uhr . . .

 

RAZORLIGHT im Steinbruch Oetelshofen in Vohwinkel am 17. September 2009

. . . spielten RAZORLIGHT . . .

 

RAZORLIGHT im Steinbruch Oetelshofen in Vohwinkel am 17. September 2009

. . . vor vielen Fans . . .

 

RAZORLIGHT im Steinbruch Oetelshofen in Vohwinkel am 17. September 2009

. . . auf großer Bühne . . .

 

RAZORLIGHT im Steinbruch Oetelshofen in Vohwinkel am 17. September 2009

. . . und vor überwältigendem Panorama . . .

 

RAZORLIGHT im Steinbruch Oetelshofen in Vohwinkel am 17. September 2009

. . . im Steinbruch Oetelshofen in Wuppertal-Hahnenfurth.

 

:: Pressemitteilung Deutsche Telekom AG 07.09.2009 ::
:: T-Mobile Street Gigs ::

Razorlight bringen die Steine ins Rollen: T-Mobile Street Gigs am 17. September 2009 im Steinbruch Oetelshofen bei Wuppertal

Supportband in der Grube: Kilians

Über 60 Meter hohe Felswände, turmhohe Geröllhaufen, wüste Lehmberge, Bagger und Bulldozer, das ist die Kulisse für eines der unvergesslichsten Konzerte der Rock-Geschichte: Der T-Mobile Street Gig mit Razorlight im Steinbruch Oetelshofen bei Wuppertal. Chart- Sprengmeister Johnny Borell und seine Kollegen setzen mit Songs wie "America", "In The Morning" und "Wire to Wire" auf pure Hitpower statt Steinschlag.

Aus über 240 Vorschlägen der Fans entschied sich die britischschwedische Truppe für ihren T-Mobile Street Gig am 17. September für diese ganz besondere Kulisse. Mit in die Grube gehen die Supportband Kilians und rund 2.500 Fans. Allesamt werden sie die Steine mit einer Menge Rock'n'Roll-Sprengkraft ins Rollen bringen.

Die volle Street Gigs-Ladung im Doppelpack mit Supportband Kilians Für die volle Street Gig-Ladung rücken neben Razorlight die Indie-Rocker Kilians aus der Nachbarschaft mit schwerem Instrumenten-Gerät an und werden dem Steinbruch samt ihrer Bergarbeiter ein kräftiges Soundgewitter verpassen. Die fünf Jungs aus Dinslaken schlugen bereits nach Erscheinen ihres Debüts "Kill The Kilians" im Jahre 2007 auf dem deutschen Musiktachometer aus. Seither schmücken sie sich mit der Nominierung für die 1Live Krone als bester Newcomer und einer Reihe Support Gigs vor Rockgrößen, wie den Beatsteaks oder Björn Dixgård Solo (Mando Diao). Auch ihr aktuelles Album "They Are Calling Your Name" garantiert Frontmann Simon den Hartog und seinen Kollegen eine steile Karriere hoch hinaus! Nur für den kommenden T-Mobile Street Gig am 17. September 2009 werden sie zusammen mit Razorlight auf dem Boden bleiben. Und zwar auf ganz schön steinigem!

 

RAZORLIGHT im Steinbruch Oetelshofen in Vohwinkel am 17. September 2009

Das Konzert wurde live im Internet übertragen.

 

:: Pressemitteilung Deutsche Telekom AG 29.07.2009 ::
:: T-Mobile Street Gigs ::

Die Fans schlugen vor - Razorlight hat entschieden!

Ihre Location-Wahl für den T-Mobile Street Gig am 17. September 2009: Der Steinbruch Oetelshofen bei Wuppertal!

Das Warten hat ein Ende - die Entscheidung ist gefallen! Aus den Top 10 der meist gevoteten Location-Vorschläge wählten Razorlight für ihren T-Mobile Street Gig am 17. September 2009 ihren ganz persönlichen Spielort aus: Den eindrucksvollen Steinbruch Oetelshofen bei Wuppertal!

"Holt Razorlight in Eure Stadt!" lautete der Aufruf auf der Street Gigs Webseite. Vier Wochen lang konnten sich Fans mit ihrer Location bewerben und reichten über 230 ungewöhnliche Vorschläge ein. Im Anschluss stimmten die Fans per Voting-Verfahren für die zehn besten Orte ab. Das letzte Wort hatten allerdings die Meister selbst. A là "Rock On The Rocks" werden Razorlight mit hunderten Fans auf acht Hektar Fläche und über 70 Meter hohen Fels-Steilwänden die Steine ins Rollen bringen!

Die vier Jungs der englisch-schwedischen Rockband lösten bereits mit ihren ersten Demos eine Angebotsflutwelle seitens der Plattenfirmen aus. Damit begann ihr Traum als Musikhelden der Indie-Britpop-Welt! Den endgültigen Durchbruch bewirkten sie in Deutschland mit ihrer dritten Platte "Slipway Fires". Der Hitsong "Wire To Wire" stürmte die Charts und läuft im Radio rauf und runter. Frontmann Borell und seine Mannen füllen nicht nur die größten Konzerthallen, sondern gehören auch auf den großen Festivalbühnen zum festen Inventar. Am 17. September 2009 haben sie nun im Steinbruch Oetelshofen die optimale Kulisse für ihren unvergesslichen Street Gig gefunden.

 

Die Band RAZORLIGHT

Die Band RAZORLIGHT.

 

T-Mobile: Anreise-Tipps für Konzert-Besucher/innen

Anreise-Tipps für RAZORLIGHT im Steinbruch Oetelshofen in Vohwinkel am 17. September 2009

 

Die Band RAZORLIGHT

Die Band RAZORLIGHT.

 

Anreise-Tipps für RAZORLIGHT im Steinbruch Oetelshofen in Vohwinkel am 17. September 2009

 

Die Band RAZORLIGHT

Die Band RAZORLIGHT.

 

Anreise-Tipps für RAZORLIGHT im Steinbruch Oetelshofen in Vohwinkel am 17. September 2009

 

Die Band RAZORLIGHT

Die Band RAZORLIGHT.

 

:: Pressemitteilung Deutsche Telekom AG 01.08.2008 ::
:: T-Mobile Street Gigs ::

Konzept T-Mobile Street Gigs

T-Mobile veranstaltet die Street Gigs in Deutschland seit Juni 2007. Idee: exklusive und kostenlose Konzerte an außergewöhnlichen Orten mit nationalen und internationalen Acts verschiedener Musikrichtungen. Das Erfolgsrezept stammt von T-Mobile UK, dort spielten bei den Street Gigs u.a. The Strokes, Mika und The Streets. Konzeption und Umsetzung liegen komplett in der Hand des Mobilfunkbetreibers. Somit stellen die Street Gigs eine T-Mobile-eigene Eventplattform dar.

Acts und Locations

Nach dem Motto "Die besten Bands, wo sie keiner erwartet!", finden die Konzerte nicht in üblichen Konzert-Locations statt, sondern an ungewöhnlichen Orten. Zudem weist der Veranstaltungsort immer einen individuellen Bezug zum Künstler auf. Jan Delay z.B. präsentierte sein Mercedes Dance Album in der Tanzschule Hannover. Weitere Top-Acts waren u.a.: Billy Talent auf einem Kölner Autoschrottplatz, Freundeskreis im Mittelkreis eines Fußballstadions, Revolverheld in der Hamburger Sternwarte, Maximo Park im Nürnberger Burggraben und Clueso am Alten Hauptbahnhof in Solingen.

 

Die Band RAZORLIGHT

Die Band RAZORLIGHT.